Mai 06 2012

Unsere neue Weinkarte

Published by at 18:46 under Aktuelles,Allgemeines,Wein & Cocktails

“Der Wein steigt in das Gehirn, macht es sinnig, schnell und erfinderisch, voll von feurigen und schönen Bildern.”    -  William Shakespeare

Es ist vollbracht – wir haben unsere neue Wein -, Spirituosen und Getränkekarte 2012.

Wo ich nun nach monatelanger Riecherei, Trinkgelagen, Schluck- und Spuckproben sowie schlussendlichen Verlust des Geruch und Geschmackssinns stellte sich bei mir die Frage wozu mach ich dies überhaupt? – wo doch die „alte“ schon gut war.

Nun ja, am besten probieren Sie selbst – jedoch hier ein paar Eindrücke:

Die erste Überraschung erlebte ich mit der seltensten Rebsorte der Burgunderfamilie – Auxerrois (keine Angst, kaum einer weiß wie sie ausgesprochen wird – o x erroa – sieht von daher schlimmer aus als er ist). Und dem gleichnamigen Wein aus dem Kaiserstuhl habe ich eine richtige Rarität gefunden – da zum einen diese Rebsorte nur noch selten angebaut wird und zum anderen ihr kaum einer so viel Bedeutung und Liebe zum Detail gibt wie Bercher – Schmidt. Intensives Bukett mit fruchtigen Noten nach reifen gelben Früchten wie Pfirsich, Honigmelone und Mirabellen. Am Gaumen gehaltvoll und geschmeidig, elegant mit Nuancen von Bananen im Nachhall. Empfiehlt sich dieser edle Tropfen zu Geflügel oder Kalbsfleisch.

 

J² Weine (Familie Becker- Landgraf aus Rheinhessen) habe ich jetzt nicht nur den berühmten Ölberg Riesling sondern unter anderem auch einen St. Laurent (eine fast in Vergessenheit geratene Rebsorte).

Als weiteres Topwinzer Ehepaar aus Rheinhessen zählen die Weine von Herrn BattenfeldSpanier & Frau KühlingGillot – beide schon in Winzerfamilien geboren haben ihre Expertisen erfolgreich vereint. Den Quinterra Rose kann man auch Glasweise erhalten.

Von einigen konnten ich mich selbstverständlich nicht trennen – wie zum Beispiel dem Fabelhaft mit dem es nicht nur dem Raben Huckebein manchmal so wunderlich und doch absunderlich wird – (wer diesen Wein kennt weiß wovon ich spreche) –   „Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand, den er vorfindet: er macht die Dummen dümmer, die Klugen klüger!“   (Jean Paul)  -  Nicht umsonst der Wein des Jahres 2011!

Sowie wieder im Sortiment den Rabenkropf (Bitte nicht KOPF sonder KROPF! ) vom Topwinzer Wohlmuth aus der Steiermark von diesem wir unter anderem auch den ausgezeichneten Pinot Noir Altenberg (bester Pinot Noir weltweit 2011) und die Neukreation Steierischer Panther aufgenommen haben.

Mit der Rubrik „RARITÄTEN“ haben wir unsere Weinkarte neu strukturiert – jedoch sind dort nicht nur hochpreisige Weine wie von vielen vermutet, sondern Weine die in limitierter Auflage produziert werden – auf alle Fälle ein Blick wert.

Was uns wichtig war konnten wir umsetzen: Exklusivität behalten – für jeden Geschmack ein Tröpfchen – sowie jeder großen Weinregion einen Platz geben mit den qualitativ hochwertigsten Erzeugnissen.

Na dann…ZUM WOHLE!

Ihre Serviceleiterin Carolin Gonzales

 

 

 

Schlagwörter

Allgäu Alpsee Bannwaldsee Bleckenau BMW Barockengel Candlelightdinner Feinschmecker Flitterwoche Forggensee Frühling Füssen Gourmet Gutschein Hochzeit Hohenschwangau Holidaycheck Honeymoon Hotel Rübezahl König Ludwig Königscard Küche & Co. Lech Natur Neuschwanstein Ostern Pöllatschlucht Qualität Romantik pur Romantisch Rübezahl Schloss Schlossführung Schwangau Schwansee Skifahren Sommer Spa & Wellness Sport & Aktivitäten Tegelberg Terrasse wandern Wanderung Weihnachten Wieskirche Winterarrangement

2 responses so far

2 Responses to “Unsere neue Weinkarte”

  1. Stefanie Stähleon 15 Mai 2013 at 19:24

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    vor 2 Wochen haben wir bei Ihnen sehr gut gespeist und einen außerordentlichen guten Wein dazu getrunken. Er war dunkelrot, ich meine ein Italiener und hatte ein herrliches Buket. Ich meine noch, dass er “San Martino” hieß. Könnten Sie mir bitte näheres über diesen Wein sagen, z. Bsp. aus welchem Weingut er stammt?

    Herzlichen Dank für Ihre Infos
    beste Grüße ins herrliche Allgäu,

    es grüßt Sie freundlich,

    Stefanie Stähle

  2. adminon 19 Mai 2013 at 09:59

    Liebe Frau Stähle,

    vielen Dank für Ihre Zeilen :)

    Wir glauben, Sie meinen der italienischen Wein: “Dolcetto d’Alba”
    Hier sind mehr Details für Sie (aus unserer Weinkarte):

    Dolcetto d’Alba DOC San Martino
    Azienda agricola Bruna Grimaldi – Piemont
    Der Dolcetto wird geprägt von einem jugendlich-frischem Duft nach roten Beeren,
    Sauerkirschen, getrockneten Kräutern und Gewürzen.
    Am Gaumen zeigt er sich mit einer ausgeprägten, zugänglichen Frucht,
    einer guten Tannin Struktur, einer körperreichen Fülle und einem anhaltenden,
    animierenden Abgang.

    Wir hoffen, wir konnten Ihnen weiter helfen.

    Viele Grüsse aus Schwangau

    das Rübezahl-Team

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply

Suchen